Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Mai 2021

Karlsruher Verfassungsgespräche: Debatte zum Verfassungsstaat

„Macht und Ohnmacht der Polizei im Verfassungsstaat“ ist der Titel des 21. Karlsruher Verfassungsgesprächs am Samstag, 22. Mai. Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen muss die Veranstaltung erneut ohne Publikum stattfinden.

Stattdessen können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Podiumsdiskussion aus dem Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts an diesem Tag ab 19 Uhr per Livestream online auf dem Facebook-Kanal von phoenix sowie im HbbTV verfolgen oder im Anschluss online abrufen. Für die Zuschauerinnen und Zuschauer wird es wie im vergangenen Jahr, als die Pandemie bereits Grenzen setzte – und sich neue Fenster öffneten, die Möglichkeit geben, über Facebook Fragen in die Diskussion einzubringen. Am Sonntag, 23. Mai, zeigt der Sender phoenix das Gespräch ab 12 Uhr im Fernsehprogramm.

Moderator Jörg Schönenborn (WDR-Programmdirektor) wird mit folgenden Gäste auf dem Podium beziehungsweise per Videoschalte diskutieren: Joachim Herrmann, (Bayerischer Landtagsabgeordneter und Staatsminister des Innern, für Sport und Integration), Boris Pistorius, (Niedersächsischer Landtagsabgeordneter und Minister für Inneres und Sport), Britta Zur (Polizeipräsidentin des nordrhein-westfälischen Gelsenkirchen) und Prof. Dr. Rafael Behr (Akademie der Polizei Hamburg).

Veranstalter des Verfassungsgesprächs sind die Stadt Karlsruhe, die Juristische Studiengesellschaft Karlsruhe, das Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik, die Deutsche Sektion der Internationalen Juristen-Kommission und der Förderverein Forum Recht. Schirmherr ist der Präsident des Bundeverfassungsgerichts, Prof. Dr. Stephan Harbarth. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe