Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Juli 2021

Bildung: Lernen ganz am Puls der Zeit

GEMEINSAM DISKUTIEREN: BM Lisbach (Mitte) tauschte sich mit den Jugendlichen über Workshopinhalte aus. (Foto: Steffler)

GEMEINSAM DISKUTIEREN: BM Lisbach (Mitte) tauschte sich mit den Jugendlichen über Workshopinhalte aus. (Foto: Steffler)

 

Bei den 18. Karlsruher Schülertagen standen soziale Themen auf dem Programm

Über Pressefreiheit, gendergerechte Sprache und Menschenhandel diskutierten junge Menschen der Klassenstufen acht bis zehn bei den Schülertagen vom 20. Juli bis 23. Juli. Die B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg zeichnete die Veranstaltungsreihe mit dem Förderpreis für Kommunen aus.

„Sowas braucht doch keiner zu wissen!“ Diesen Vorwurf, der immer wieder aus Klassenzimmern schallt, wird kaum jemand mit Blick auf die Schüler*innentage äußern. Seit 2004 organisiert ein Team von Jugendlichen Karlsruher Schulen ein Programm mit aktuellen sozialen, politischen und gesellschaftskritischen Themen, unterstützt vom städtischen Umwelt- und Arbeitsschutz. Die Workshop-Woche richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Stufen acht bis zehn und verfolgt das Ziel, zum gemeinsamen Nachdenken und Diskutieren anzuregen.

Dieses Jahr gehörten Pressefreiheit, gendergerechter Sprache oder Menschenhandel zu den Themen. Nachdem die Veranstaltung 2020 nur digital stattfand, kehrten die 18. Schüler*innentage vom 20. bis 23. Juli in den Otto-Dullenkopf-Park zurück. Das Gelände des Zirkus Maccaroni lieferte den passenden Rahmen: In offenen Zelten besuchten zwei Klassen voneinander getrennt die Workshops, dazu richteten die Jugendlichen Pausenbereiche und einen Versorgungskiosk ein.

Zur „Volljährigkeit“ gab es am 22. Juli ein besonderes Geschenk: Die B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg zeichnete die Schüler*innentage für ihre gesundheitsorientierten Kurse mit dem Förderpreis „Gesunde Kommune“ aus. Über die Preisverleihung freute sich auch Bürgermeisterin Bettina Lisbach, Schirmherrin der Schüler*innentage (im Bild vorne rechts), und lobte das Engagement, mit dem sich die jungen Leute Themen „am Puls der Zeit“ widmeten. -los-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe