Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Juli 2021

Großmarkt: CarlsCube feiert Richtfest

ALS „IMPOSANT“ bezeichnet EB Luczak-Schwarz den Anblick des CarlsCube, bei der Fahrt  von Durlach Richtung Stadt. Foto: Bastian

ALS „IMPOSANT“ bezeichnet EB Luczak-Schwarz den Anblick des CarlsCube, bei der Fahrt von Durlach Richtung Stadt. Foto: Bastian

 

„Im August, da ging es los mit Baggern, Bohrgeräten riesengroß. Nachdem dann auch die Kräne standen, da gab es nur noch ein‘ Gedanken: Beton und Stahl, soviel es geht, solange bis der Rohbau steht“, heißt es im Richtspruch für den Bürokomplex „CarslCube“ auf dem Gelände des Großmarkts, der am vergangenen Freitag sein Richtfest feierte.

Es sei ein „besonderer Meilenstein“ in der Geschichte des Unternehmens, betonte Hubertus Dreßler, Geschäftsführer des ausführenden Unternehmens Dreßler Bau, das seine Niederlassung künftig von Rastatt nach Karlsruhe in den CarlsCube verlegen wird. Dieser Schritt sei ein Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Karlsruhe. Auch durch die Nähe zum KIT erhoffe man sich künftig viele Nachwuchskräfte.

„Schon heute ist erkennbar, dass der CarlsCube für die Zukunftsentwicklung des Großmarkts ein Gewinn ist“, erklärte Erste Bürgermeister Gabriele Luczak-Schwarz. Die Niederlassung von Raststatt nach Karlsruhe zu verlegen, sei „goldrichtig“. Karlsruhe biete beste Vernetzungsmöglichkeiten und einen fruchtbaren Boden, um Fachkräfte zu gewinnen und langfristig an den Standort zu binden, betonte die Wirtschaftsbürgermeisterin.

Auch das städtische Marktamt wird künftig seine Büros in dem siebenstöckigen Gebäude beziehen. Seit August vergangenen Jahres wurden rund 950 Tonnen Stahl und 8.000 Kubikmeter Beton verbaut, die Fassade besteht aus 258 Fertigteilelementen. Architekt Bastian Wieland wünscht sich, dass nun „die Mieter die Räume mit ihrem eigenen Fingerabdruck vollenden.“

Das Bauprojekt soll im Juni 2022 fertiggestellt werden. Bei den rund 9.000 Quadratmetern Mietfläche stehe man kurz vor Abschluss der letzten Verträge, teilte Geschäftsführer Dreßler mit. -has-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe