Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Juli 2021

Spielplatz: Diane Dachs und das WaldSpiel

VIELFALT bietet das „Waldspiel“. Bürgermeisterin Bettina Lisbach mit den Ortsvorsteherinnen Elke Ernemann, Hohenwettersbach (l.), und Alexandra Ries, Durlach (r.), sowie Forstamtschef Ulrich Kienzler. Foto: Ronge

VIELFALT bietet das „Waldspiel“. Bürgermeisterin Bettina Lisbach mit den Ortsvorsteherinnen Elke Ernemann, Hohenwettersbach (l.), und Alexandra Ries, Durlach (r.), sowie Forstamtschef Ulrich Kienzler. Foto: Ronge

 

Zwischen Durlach und Hohenwetterbach gibt es einen neuen Waldspielplatz

Bewegung und Naturerfahrung stehen im Zentrum des neuen Spielplatzes „WaldSpiel“ bei der Ernst-Schiehle-Hütte.

Der vorherige Spielplatz an gleicher Stelle war in einem sehr schlechten Zustand gewesen, die Spielgeräte marode. Und so haben Forstamt und Gartenbauamt den Waldspielplatz zwischen Durlach und Hohenwettersbach beim Dammwildgehege mit Kosten von etwa 110.000 Euro komplett erneuert. Entstanden ist ein vielseitiger Bewegungs-, Erholungs- und Naturerfahrungsraum für kleine und große Kinder. Bürgermeisterin Bettin Lisbach erläuterte bei der Eröffnung, welche Kriterien berücksichtigt wurden: „Es gibt unterschiedliche Angebote, die ein vielfältiges Spielverhalten fördern. Auch die Sinne werden angeregt.“

Stefan Lenhard (Forstamt) sagte: „Die Kinder können klettern, balancieren und hüpfen. Auch manche Räubereien kann ich mir gut vorstellen.“ Der Spielplatz solle einem Dachsbau gleichkommen, mit vielen verzweigten Wegen. Der Dachs ist im umgebenden Wald stark verbreitet. Deshalb wurde auch ein Dachs als Maskottchen für das „WaldSpiel“ ausgewählt: Diane Dachs. -gia-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe