Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. Dezember 2021

Corona: Mehr Impfstellen in Karlsruhe

TERMINE für die Impfstelle am Städtischen Klinikum Karlsruhe müssen über www.impfen-skk.de vereinbart werden. Foto: MMG

TERMINE für die Impfstelle am Städtischen Klinikum Karlsruhe müssen über www.impfen-skk.de vereinbart werden. Foto: MMG

 

Termine meist schnell vergriffen / Übersichtskarte und Online-Buchung nutzen

Bei einer weiteren Zuspitzung der pandemischen Lage will die Landesregierung zum Wochenende erneut Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschließen. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses galt im Land die „Alarmstufe II“. Um die Impfquote zu erhöhen, sind nun auch in Karlsruhe wieder mehr Impfkapazitäten aufgebaut.

Wenn ab Montag, 6. Dezember, ein neuer Impfstützpunkt im Kammertheater startet, hat der Stadtkreis wieder das Impfniveau des ehemaligen Kreisimpfzentrums (KIZ) erreicht. Etwa 250 Impfungen finden dann täglich im Kammertheater statt, 250 weitere im ECE Center Ettlinger Tor und schließlich 250 über das Medizinische Versorgungszentrum am Klinikum. Viele weitere Angebote im Stadt- und Landkreis Karlsruhe (vorrangig in Arztpraxen) erfasst die Übersichtskarte auf dem Corona-Portal.

Zudem finden viele von Apotheken und Arztpraxen organisierte Aktionen statt. An bislang vier Terminen im Dezember stellt auch das Badische Staatstheater seine Räumlichkeiten im Neuen Entree für eine öffentliche Impfaktion zur Verfügung. Termine sind überwiegend ausgebucht. Seit 24. November sind Impfungen über das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Klinikum möglich. Termine sind online über www.impfen-skk.de zu vereinbaren. Die täglichen Aktionen im ECE-Center Ettlinger Tor laufen über Terminvergabe auf impfen-ka.de.

Auch Impfen ohne Termin ist hier weiterhin möglich, wobei lange Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen. Aktuell sind dort alle anberaumten Termine bis 4. Dezember vergeben. Neue Zeitfenster werden in der Regel am Dienstag freigeschaltet. Das Portal impfen-ka.de soll demnächst auch als Drehscheibe für verschiedene Terminbuchungs-Modelle genutzt werden. Denn es wird auch weiterhin Sonderaktionen wie beispielsweise an der Dualen Hochschule geben.

Auch ist mit dem Durlach Center ein weiterer Impfstützpunkt im Osten der Stadt in Planung. Wer sich auf das Corona-Virus testen lassen möchte, kann wieder auf rund 320 kostenlose Teststellen in der Region zurückgreifen. Alle Stationen sind online einsehbar. -bea-/-los-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe