Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Januar 2022

Corona-Impfung: Beim Arzt und im Club

Viele Möglichkeiten für den Piks gegen Corona

Auch 2022 sind die Mobilen Impfteams (MIT) an den bekannten Impfstellen im ECE Center und Kammertheater im Einsatz. Freie Zeitfenster für die kommende Woche sind auf impfen-ka.de reservierbar. Auch im Haus V des Städtischen Klinikums (Moltkestraße, Ecke Kußmaulstraße) setzen die Ärztinnen und Ärzte die Corona-Schutzimpfungen fort und bieten regelmäßig von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr Termine an, die sich unter impfen-skk.de vereinbaren lassen.

Neben den Impfstützpunkten erhalten Impfwillige den schützenden Piks gegen Corona auch über niedergelassene Ärztinnen und Ärzte oder Impfaktionen. Eine interaktive Online-Karte des Landratsamts verzeichnet zahlreiche regelmäßige und mobile Angebote im Stadt- und Landkreis. So wiederholt der Karlsruher Musikclub Substage seine erfolgreiche Impfaktion im Dezember am Sonntag, 9. Januar. Ab 10 Uhr impfen Fachärztinnen und Fachärzte der Gemeinschaftspraxis Durlach Über-30-Jährige (ausgenommen Schwangere) mit dem Impfstoff Moderna. Erst-, Zweit- oder Drittimpfungen sind möglich, weitere Informationen und ein Terminbuchungstool finden sich auf der Website des Musikclubs.

Am zweiten Januarwochenende startet auch ein Sonderimpfangebot für jüngere Kinder am Zentrum für Kunst und Medien (ZKM). Dank einer Kooperation zwischen niedergelassenen Kinderärztinnen und -ärzten, der Kinderklinik des Städtischen Klinikums sowie den MIT erhalten Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren ab Samstag, 8. Januar eine schützende Impfung gegen das Coronavirus.

Erstimpfungen sind an den Samstagen im Januar zwischen 10 und 15 Uhr geplant, während die Zweitimpfungen auf den Samstagen im Februar liegen. Diese geben die Mitarbeitenden bei der Erstimpfung vor Ort aus. Derzeit sind alle Impftermine vergeben, jedoch schaltet das Organisationsteam regelmäßig neue frei. Wegen der eingeschränkten Verfügbarkeit des mRNA-Impfstoffs Comirnaty (BioNTech/Pfizer) setzen die Impfteams gemäß den Vorgaben des Bundesgesundheitsministeriums bei Auffrisch- und Erstimpfungen der über 29-Jährigen den medizinisch gleichwertigen Impfstoff Spikevax (Moderna) ein. Informationen zu Impfstoffen verzeichnen die Terminbuchungsportale und die interaktive Onlinekarte. Mehr zu Fallzahlen und Regelungen auf karlsruhe.de/corona. -los-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe