Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Januar 2022

Indoor Meeting: Weltklasse in Karlsruhe

ATHLETEN DER WELTSPITZE: Der Jagd der Läuferelite über die 800-Meter-Distanz gehört wieder zu den Disziplinen, mit denen das Init Indoor Meeting am Freitag, 28. Januar, in Halle 3 der Messe Karlsruhe aufwartet. Foto: KME

ATHLETEN DER WELTSPITZE: Der Jagd der Läuferelite über die 800-Meter-Distanz gehört wieder zu den Disziplinen, mit denen das Init Indoor Meeting am Freitag, 28. Januar, in Halle 3 der Messe Karlsruhe aufwartet. Foto: KME

 

INDOOR MEETING der Leichtathletik mit Olympiasieger

Sieben Städte sind Gastgeberinnen von Hallen-Meetings mit Gold-Status, die Leichtathletik herausragender Weltklasse präsentieren: darunter – neben New York und Boston (USA), Madrid, dem englischen Birmingham, Liévin (Frankreich) und Torun (Polen) – Karlsruhe.

Am 28. Januar, ab 18:30 Uhr, schaut die Welt zum Auftakt der Tour, in Halle 3 der Messe Karlsruhe, wo das INIT INDOOR MEETING Athletinnen über 60 Meter Hürden, den puren 60-Meter-Sprint, 400, 800 und 1.500 Meter sowie im Hochsprung präsentiert. Athleten starten über 800 und 3.000 Meter, 60 Meter Hürden, Weit- und Dreisprung. Außerdem mit dabei: der Stabhochsprung der Männer mit dem schwedischen Weltrekordhalter im Freien wie in der Halle – Olympiasieger Armand Duplantis.

Aus den USA bei einer Pressekonferenz der ausrichtenden städtischen Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) live zugeschaltet, war er voll Vorfreude auf seine Premiere in Karlsruhe, wo es Zeit werde, dass jemand über sechs Meter springt, und entschlossen, „der beste Stabhochspringer aller Zeiten“ zu werden. Gegen ihn tritt das Podium der Deutschen Hallenmeisterschaften 2021 an – Torben Blech, Bo Kanda Lita Baehre und Oleg Zernikel. Wie die veranstaltende LG Region Karlsruhe hofft die KME darauf, über das verteilte Maximum von 500 Karten hinaus weiteres Publikum haben zu können, wenn es Corona-Lage und -Landesverordnung zulassen.

Der SWR streamt von 20 bis 22 Uhr live, Baden TV liefert eine Zusammenfassung. „Wir können tagesaktuell reagieren und aufstocken bis zur Normalkapazität“, so KME-Geschäftsführer Martin Wacker (meeting-karlsruhe.de). -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe