Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Januar 2022

Nachlässe: Grabschmuck würdigt Stifter

DANK: Die Stadt stellte zu Weihnachten Gestecke mit weißen Schleifen auf die Gräber der Spenderinnen und Spender. Foto: StK/Voboril

DANK: Die Stadt stellte zu Weihnachten Gestecke mit weißen Schleifen auf die Gräber der Spenderinnen und Spender. Foto: StK/Voboril

 

Auch 2021 gedachte die Stadt Karlsruhe zu Weihnachten den Bürgerinnen und Bürger, die in Karlsruhe etwas Bleibendes mit ihrem Nachlass oder einer Stiftung geschaffen haben. Kurz vor den Feiertagen stellte die Stadt als Zeichen der Dankbarkeit Grabschmuck auf die Gräber aller Spenderinnen und Spender.

Inzwischen sind es bereits rund 40 Gräber, die die Stadt dauerhaft erhält und pflegt. „Alle diese verstorbenen Bürgerinnen und Bürger haben etwas Bleibendes im lokalen Umfeld geschaffen", erläutert Petra Petermann vom Team Nachlässe und Stiftungen bei der Stadtkämmerei und ergänzt: „Dieses Engagement möchten wir dauerhaft würdigen."

Im Jahr 2021 konnten wieder verschiedene wohltätige Zwecke mit Nachlass- und Stiftungsmitteln gefördert werden. Auch Kunstwerke für die Städtische Galerie und ein EEG-Gerät für Kinder im Städtischen Klinikum wurden angeschafft. Darüber hinaus konnte ein Kita-Neubau und Außenbereich unterstützt werden, ebenso das taktile Stadtmodell auf dem Schlossplatz sowie das neue Luchs-Gehege im Zoo mit dazugehöriger Kinderturn-Welt. Mit Erträgen aus Stiftungen wurden auch Hilfen für Künstlerinnen und Künstler ermöglicht, die Corona bedingt in wirtschaftliche Not geraten waren. Weitere Informationen gibt es auf www.karlsruhe.de/bleibendes-schaffen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe