Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. Mai 2022

Wochenende des Aufbruchs

Zwei Tage voller Genuss: Wie hier auf dem Marktplatz nutzten die Besucherinnen und Besucher des „Fests der Sinne“ an sämtlichen Orten des dezentralen Formats die vielfältigen Angebote. Foto: KME/Rösner

Zwei Tage voller Genuss: Wie hier auf dem Marktplatz nutzten die Besucherinnen und Besucher des „Fests der Sinne“ an sämtlichen Orten des dezentralen Formats die vielfältigen Angebote. Foto: KME/Rösner

Marsch durch den Untergrund: Gut 3.000 Menschen spazierten durch den künftigen Autotunnel unter der Kriegsstraße. Foto: Hertweck

Marsch durch den Untergrund: Gut 3.000 Menschen spazierten durch den künftigen Autotunnel unter der Kriegsstraße. Foto: Hertweck

 

Das „Fest der Sinne“ lockte Menschen in Scharen in die Karlsruher Innenstadt

Am Ende gab es allerorten strahlende Gesichter. Das „Fest der Sinne“ hielt nicht nur in Sachen Vielfalt der Angebote das, was es versprochen hatte, sondern das herrliche Frühlingswetter steuerte der Atmosphäre noch einen zusätzlichen Wohlfühlfaktor bei.

Und die Resonanz war riesig: Zehntausende von Menschen waren am vergangenen Wochenende zum Frühlingshighlight in die Fußgängerzone und auf anliegende Plätze gekommen, genossen saisonale Leckereien von badischen Feldern auf dem Friedrichplatz, versorgten sich beim Kunsthandwerkermarkt mit Unikaten oder bevölkerten am verkaufsoffenen Sonntag die Geschäfte.

Doch nicht nur der Genuss von Erquickendem für Gaumen und Magen stand im Mittelpunkt, vielmehr konnten die Besucherinnen und Besucher auch eintauchen in das neue Karlsruhe. Etwa beim Spaziergang durch den künftigen Autotunnel unter der Kriegsstraße. Ein wahrer Hingucker war die „Tribut an Carl Benz – City Edition“, die 300 historische Fahrzeuge präsentierte.

Und am Samstag sorgten Bundesligaspiele im Blindenfußball für Anerkennung und Jubel bei zahlreichen Zuschauern. Allüberall hatte die Stadt für die Besucherinnen und Besucher „fantastische Erlebnisse geschaffen“, unterstrich Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH. Citymanager Frank Theurer hatte bei Händlern wie Besuchern „durchweg zufriedene und fröhliche Gesichter“ ausgemacht.

Und OB Dr. Frank Mentrup, der am Samstag Landtagspräsidentin Muhterem Aras und Verkehrsminister Winfried Hermann beim Gang über das Fest die Transformation der Innenstadt nähergebracht hatte, sprach am Ende gar von einem „Wochenende des Aufbruchs“. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe